Sie sind hier: Infos / Verein
Donnerstag, 17. August 2017

Die HEIMAT boomt

-woher kommt diese neue Sehnsucht

nach zu Hause?

Nähe, Vertrautes und das Bekenntnis zum "Heimatort"  sind sehr gefragt.

T-Shirts mit Herkunftsort, die Heimatküche wird großgeschrieben und die vielen Landleben-Lust-und Wohnen Zeitungen überschütten uns.

Die Suche nach den eigenen Wurzeln und die Lust auf Lokalkolorit sind im Zeitalter der Globalisierung ein offensichtlich weltweites Phänomen. Nirgendwo sonst scheint es so ausgeprägt zu sein, wie hier.

Vorbei die Zeiten des: Miefig-piefig.

Heimat - das war für: SPIESSER, roch nach Kohl und man hörte förmlich die Blasmusik. Der Hirsch auf dem Wandteppich über der Chaiselongue.

Jägermeister hat das Hirsch - Geweih nach wie vor an die Spitzen der Deutschen Spirituosen gebracht, die regionale Küche ist in diversen Kochshows akzeptiert und HEINO ist auch wieder da! in manch einer HEIMATSTUBE.

Die Sehnsucht nach Geborgenheit und Zuhause prägt jeden Menschen.  In der Kindheitserinnerung ist Vertrautes, Orientierung und Sicherheit. Die Sprache, die Gerüche der Geschmack von Kartoffelsalat der Oma oder die Melodie von Damals lösen gute  Gefühle aus.

HEIMAT MUSS NICHT UNBEDIINGT DER ORT DER KINDHEIT SEIN - wer keine mehr hat, schafft sich eine Neue.

HEIMAT:  den Begriff gibt es in keiner anderen Sprache

HEIMAT ist: wenn ich mich darüber aufrege! Denn: Warum sollte ich mich empören über Dinge, die mir egal sind?