Sie sind hier: Infos / Wussten Sie schon?
Dienstag, 28. März 2017

Wussten Sie schon?

Warum haben Kaffeekannen eine andere Form als Teekannen?

Die ersten Teekannen tauchten (1368-1644 n. Chr.) während der chinesischen Ming-Dynastie auf, und kamen dann mitsamt Tee nach Europa. Damit sich die Teeblätter über eine größere Fläche verteilen können als in einer schlanken Kanne wurde eine bauchige Form gewählt. Aromastoffe können so mehr in das Wasser übergehen und aufgenommen werden.

Ab dem 17 Jahrhundert startete der Siegeszug des Kaffees in Europa. Eine schmale, hohe Kaffeekanne hatte vor der Erfindung des Filters den Vorteil, dass das lose Kaffeepulver sich besser absetzen konnte. In einer bauchigen Kanne wird der Kaffeesatz zu sehr aufgewirbelt.

Die Tülle sitzt auch entsprechend bei einer Teekanne unten, um die im unteren Bereich der Kanne konzentrierten Aroma- und Farbstoffe zuerst in die Tasse gelangen zu lassen. Bei der Kaffeekanne muss die Tülle oben angebracht sein, damit möglichst wenig Kaffeesatz hinausströmt.