Sie sind hier: Home
Montag, 05. Dezember 2016

Heimat, Fallersleben, Adventkalender, Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmarkt in Fallersleben

Zum Fest: Genuss PUR, Heiße Orange, Stiefelchen für den Adventkalender, Weihnachtslieder-Singen in den Familien

Weihnachtsmann verkündet:

POST ans Christkind...,

POST an den Weihnachtsmann..., die Wunschzettel sind geschrieben und werden vom Weihnachtsmann in Himmelpfort beantwortet!

Freut EUCH ihr LIEBEN WUNSCHZETTELSCHREIBERLINGE!!!

 

Liebe Leserinnen und Leser,  

wir können die Welt nicht verändern; - aber ein wenig verzaubern... 

Der kürzeste Tag und die längste Nacht des Jahres markieren den kalendarischen Winteranfang (in der Wolfsburer Autostadt findet ihr die Zauberhafte Winterwelt . www.autostadt.de ),

obwohl sich viele wahrscheinlich seit Wochen wie mitten im Winter fühlen. Gerade an nasskalten, trüben Tagen beginnt am Nachmittag bereits die Dämmerung. Der Blick nach draußen führt in ein diffuses Grau. In unseren Breitengraden wird es ab 16 Uhr schon dämmrig und düster. Die Dunkelheit hält bis zum nächsten Morgen an. Erst ab 8 Uhr kehrt das Licht zurück.Die Zierde der Bäume sind nun Frost und Schnee. Die Natur ist in einem Ruhezustand angekommen. Das Leben ist noch da, doch unter der Erdoberfläche. Dort findet die geheimnissvolle Wandlung und Erneuerung statt. Sobald es in einigen Wochen wärmer wird, wird die Erde wie aus dem Nichts erblühen - das Werden beginnt auf ein Neues.

Der schwermütige November klingt im Dezember schon ab. Großsind die Ablenkungen, die der Advent oftmals mit sich bringt. Vieles will fertigestellt oder für Weihnachten vorbereitet sein. Vor der winter-Sonnen-wende bedarf es oft großer Abgrenzungsleistungen, um nicht der allgemeinen Hektik zu verfallen, sondern - wie es so schön heißt - ganz bei sich zu bleiben.

Datum der Wintersonnenwende: 21. Dezember  2016 (www.kleiner-kalender.de  Event: Wintersonnenwende)

Germanisch: Julfest, Mittwinter, Fest der Wiedergeburt der Sonne, Sonnenfest

Christlich: Weihnachten

In Kürze schreibe ich weiter über die Mythologie der Germanen! Der Zauber der tiefsten, dunkelsten Jahreszeit webt um uns. Die weiß-silbrige Asche spiegelt das und trägt es in uns......

 

Ein Jahr voller Entdeckungen - neigt sich dem Ende! Schauen Sie gern wieder vorbei - weiterhin auf der Internetseite - oder persönlich im Häuschen                                                                                   

Wir freuen uns auf Sie   :-)

 

Foto: Gudrun Kneiske-Spitzer